Mit dem Smiley-Stempel Leistungstendenzen ersichtlich machen und die Selbstreflexion der Kinder fördern

Smiley-Stempel-Leistungstendenzen-ersichtlich-machen-Selbstreflexion-Grundschule

Manche Kinder können ihre Leistungen schon prima selbst einschätzen, anderen fällt das noch ein bisschen schwer. Um diese Kinder im Schulalltag zu unterstützen, eignet sich der Smiley-Stempel „Perpetuum“ „4 Gesichter“ von TimeTex. Diesen entdeckte ich zum ersten Mal im Klassenzimmer einer Kollegin. Sie nutzte ihn in erster Linie, um den Erst- und Zweitklässlern ihre Leistungstendenzen auf dem Leistungspapier ersichtlich zu machen. Wie ich dank eines Testprodukts (Danke TimeTex 🙂) nun selbst ausprobieren und herausfinden durfte, steckt in dem Smiley-Stempel allerdings noch viel mehr Potenzial. Im Folgenden stelle ich euch daher den Smiley-Stempel vor und berichte euch, wie man ihn auf verschiedene Weise im Grundschulalltag einsetzen kann.

Smiley-Stempelabdruck – was steckt dahinter?

Der Stempelabdruck des TimeTex Smiley-Stempels bildet vier verschiedene Smileys in linearer Reihenfolge ab.

TimeTex-Perpetuum-4-Gesichter-Stempelabdruck

Dabei steht jedes Smiley synonym für eine Leistungstendenz:

  • Krönchen-Smiley ≈ „Das kannst du sehr gut“ (bzw. bei Selbstreflexion: „Das kann ich sehr gut“)
  • Lachendes Smiley ≈ „Das kannst du gut“ (bzw. bei Selbstreflexion: „Das kann ich gut“)
  • Neutrales Smiley ≈ „Das kannst du teilweise“ (bzw. bei Selbstreflexion: „Das kann ich teilweise“)
  • Weinendes Smiley ≈ „Das musst du noch üben“ (bzw. bei Selbstreflexion: „Das muss ich noch üben“)

Wie kann ich den Smiley-Stempel im Schulalltag einsetzen?

Hat man die Bedeutung der einzelnen Smileys einmal mit den Kindern besprochen, kann man den Stempel auf verschiedenartige Weise einsetzen, um die Selbstreflexion der Kinder zu fördern und ihnen ihre Leistungstendenzen im Schulalltag ersichtlich zu machen.

Smiley-Stempel zur (Selbst-)Reflexion von Leistungen in Portfolios und Lerntagebüchern

Führen die Kinder ein Portfolio oder ein Lerntagebuch können sie beispielsweise unter einzelne Beiträge einen Smiley-Stempelabdruck stempeln. Dadurch können sie ihr Arbeits- und Sozialverhalten auf Basis vorher festgelegter Kriterien reflektieren, in einer Tendenz zusammenfassen und für den Leser des Tagebuchs auf einen Blick ersichtlich machen.

Wenn man als Leser mit dem Kind darüber in einen Dialog treten möchte, kann man dies tun, indem man die Einträge des Kindes um die eigene Rückmeldung ergänzt und die Tendenz ebenfalls im Stempelaufdruck ankreuzt.

Tipp: Damit es im Nachhinein nicht zu Unstimmigkeiten kommt, sollte man sich vorab für das Ankreuzen des Smiley-Stempels auf Tintenfarben einigen (z.B. Leser = schwarze Tinte, Kind = Lieblingsfarbe).

Smiley-Stempel zur (Selbst-)Reflexion von Aufgaben in der Freiarbeit

Auch für die Freiarbeit eignet sich der Smiley-Stempel super. So kann man als Lehrperson zu jeder Aufgabe aus der Freiarbeit Reflexionskärtchen vorfertigen, die sich die Kinder dann einfach wegnehmen, nach getaner Arbeit ankreuzen und ins Schulheft des jeweiligen Faches kleben können. Dadurch hat man als Lehrperson immer den Überblick, welche Aufgaben die Kinder im Rahmen der Freiarbeit absolviert haben und wie sie nach eigener Einschätzung allgemein damit zurechtkamen. Gleichzeitig werden die Kinder zur Selbstreflexion animiert und lernen, eigene Leistungstendenzen ersichtlich zu machen.

Smiley-Stempel-Selbstreflexion-Aufgaben-Freiarbeit-Grundschule

Tipp: Wenn man sich als Lehrperson von den Kindern eine detailliertere Rückmeldung wünscht, kann man auf den Kärtchen einfach unten einige Zeilen ergänzen, auf denen die Kinder ihre Einschätzung kurz begründen.

Smiley-Stempel zur (Selbst-)Reflexion von Aufgaben im Schulheft

Auch zur Reflexion von Aufgaben im Schulheft ist der Smiley-Stempel prima geeignet. Einmal gestempelt, kann sowohl das Kind als auch die Lehrperson nach erbrachter Leistung ein Smiley ankreuzen, das die Einschätzung zur Aufgabenbearbeitung widerspiegelt.

Dadurch erhalten einerseits die Kinder selbst regelmäßig und auf unkomplizierte Weise die Gelegenheit, ihre Leistung zu reflektieren. Andererseits erfahren sie durch die Fremdreflexion der Lehrperson, in welchem Bereich sie vielleicht schon topfit sind und in welchem sie eventuell noch Luft nach oben haben. Das schafft nicht nur Transparenz, sondern macht den Kindern bereits während der Unterrichtseinheit ihre Leistungstendenzen ersichtlich. Dadurch erhalten sie die Gelegenheit zur kontinuierlichen Verbesserung der eigenen Leistungen, wodurch der Blick gezielt auf den Lernprozess gerichtet wird.

Smiley-Stempel als Visualisierungsmedium für ein gemeinsames Lerngespräch

Die kombinierte Selbst- und Fremdeinschätzung zu einer Lern- oder Übungsaufgabe aus dem Unterricht kann auch direkt in einem gemeinsamen Lerngespräch erfolgen. So kann man in einem gemeinsamen Gespräch anhand vorher festgelegter Kriterien eine Aufgabe, die das Kind bearbeitet hat, bewerten und am Ende das entsprechende Smiley im Stempelaufdruck unter der Aufgabe ankreuzen. Dadurch fördert man die begründete Selbstreflexion und hilft den Kindern, die Fremdeinschätzung am Ende besser zu verstehen.

Smiley-Stempel als Visualisierungsmedium für das Lernentwicklungsgespräch

Auch in Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen kann man auf den Smiley-Stempel aufbauen. Dazu kann man eine vergrößerte Graphik des Stempelabdrucks als Visualisierungsmedium nutzen. Gleichzeitig kann man im Vorfeld einen Bogen mit vorher festgelegten Kriterien zu den Fächern sowie dem Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten erstellen. Diesen Bogen bekommen die Kinder dann rechtzeitig mit nach Hause und dürfen sich mit ihren Eltern schon mal Gedanken dazu machen und fleißig Smileys ankreuzen. Auch die Lehrperson macht sich im Vorfeld Gedanken dazu und kreuzt zu jedem Kriterium ein Smiley an.

Im gemeinsamen Gespräch kann man den Bogen nach und nach gemeinsam durchgehen und nacheinander Muggelsteine auf den Smiley-Stempelabdruck legen.

Tipp: Muggelsteine in drei verschiedenen Farben bereithalten und vorher festlegen, wer den Stein in welcher Farbe legt.

Smiley-Stempel zur (Selbst-)Reflexion unter einzelnen Aufgaben auf dem Leistungspapier

Außerdem eignet sich der Stempel, um den Kindern gezielte Rückmeldung zu einer bestimmten Aufgabe auf dem Leistungspapier zu geben. Vor allem dann, wenn Punkte für die Kinder noch zu abstrakt sind oder wenn sie die Randbemerkungen der Lehrperson noch nicht lesen können (gilt auch für Kinder mit LRS). Durch das angekreuzte Smiley können die Kinder nach jeder Aufgabe erkennen, ob ihre Leistungen in dem Bereich noch steigerungsfähig sind. Dadurch werden die Randbemerkungen gewinnbringend ergänzt.

Ebenso kann man den Stempelabdruck unter den Aufgaben auf dem Leistungspapier verwenden, um den Kindern die Gelegenheit einzuräumen, die eigenen Leistungen zu reflektieren.

Tipp: Die Abmessungen des Stempels sollte man beim Erstellen des Leistungsnachweises bedenken und unter den Aufgaben ausreichend Platz lassen.

Smiley-Stempel zur (Selbst-)Reflexion der Heftführung

Gleichzeitig kann man den Smiley-Stempel auch einsetzen, um den Kindern Rückmeldung zu ihrer Heftführung zu geben beziehungsweise um die Kinder parallel ihre Heftführung selbst reflektieren zu lassen. Anhand vorher festgelegter und besprochener Kriterien kann man den Stempel bei Bedarf um kurze Notizen ergänzen.

Smiley-Stempel als Notenersatz

Ebenso eignet sich der Stempel bei DaZ-Kindern, bei Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder bei Kindern aus unteren Klassenstufen, bei denen die Noten durch verbale Beurteilungen ersetzt werden. Durch den Smiley-Stempel können alle Beteiligten direkt erkennen, welche Tendenz die Leistungen des Kindes aufweisen. Dadurch wird die verbale Beurteilung – wie ich finde – sinnvoll ergänzt.

Smiley-Stempel für eine schnelle Tagesrückmeldung zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten im Elternheft

Wenn man in seiner Klasse ein Elternheft (o.ä.) etabliert hat, kann man den Smiley-Stempel zudem einsetzen, um den Eltern nach vorheriger Absprache Tagesrückmeldung zu ausgewählten Kriterien des Lern-, Arbeits- und Sozialverhaltens ihres Kindes zu geben (z.B. konzentriert arbeiten, sorgfältig arbeiten, Konflikte fair bewältigen). Das Kind kann man bei der Reflexion ganz einfach miteinbeziehen. Erst darf das Kind ein Smiley ankreuzen, dann die Lehrperson. Das Positive an dem Stempelabdruck ist, dass er kein zusätzliches Material erfordert. Trotzdem fällt er im Elternheft direkt ins Auge.

Tipp: Bei Bedarf kann man den Smiley-Stempel um das Datum und ein paar Notizen ergänzen.

Produktinformation & Produktempfehlung

Nun aber genug zum Einsatz des Stempels im Unterrichtsalltag. Ergänzend hier noch einige wichtige Produktinformationen. Der TimeTex „Perpetuum“ „4 Gesichter“ Stempel ist ein Siebdruck-Stempel, bei dem die Tinte durch eine Matrize direkt auf das Blatt aufgebracht wird. Dadurch braucht man kein Stempelkissen mehr. Das ist im Alltag super praktisch, weil man alles in einem hat und zudem die Finger frei von Stempelfarbe bleiben. Laut TimeTex reicht die Farbe für ≈ 10 000 Stempelvorgänge aus. Damit sollte man also eine ganze Weile hinkommen 😉.

Ansonsten liegt der Stempel gut in der Hand, druckt mit den Abmessungen 6,7 cm x 2,5 cm ein gut erkennbares Stempelbild ab und ist auch für Kinder super leicht bedienbar. Der Kaufpreis liegt bei 9,95 € (zzgl. Versandkosten).
Smiley-Stempel-Perpetuum-4 Gesichter-TimeTex

Durch einen Klick auf das Bild (= Link) gelangst du zum Angebot von TimeTex!

Hinweis: Wenn die Stempelfarbe leer wird, kann man sie bei TimeTex nachbestellen.

Fazit zu dem Smiley-Stempel

Der Smiley-Stempel ist verschiedenartig einsetzbar und total praktisch. Durch die angekreuzten Smileys kann man den Kindern bereits während der Unterrichtseinheit ihre Leistungstendenz visualisieren. Dadurch erfahren sie rechtzeitig, welche Tendenzen ihre Leistungen aufweisen und ob diese in einem bestimmten Bereich noch steigerungsfähig sind. So werden die Kinder zum Lernen motiviert und der Blick auf den Lernprozess wird verstärkt. Parallel fördert der regelmäßige Einsatz des Smiley-Stempels im Unterrichtsalltag bei den Kindern das Verständnis für die Fremdeinschätzung.

Zusätzlich kann durch den Smiley-Stempel die Selbstreflexion der Kinder gefördert werden. Indem die Kinder regelmäßig zu verschiedenen Aufgaben ein Smiley ankreuzen dürfen, lernen sie, ihre eigenen Leistungen einzuschätzen und für andere ersichtlich zu machen. Alles in allem ist der Smiley-Stempel meiner Meinung nach daher ein wertvoller Begleiter für den Grundschulalltag, der zudem durch seine Bedienerfreundlichkeit überzeugt.

P.S. Habt ihr schon Erfahrungen mit dem TimeTex Smiley-Stempel gemacht und/oder habt ihr weitere Ideen, wie man den Smiley-Stempel im Unterrichtsalltag einsetzen kann? Wie immer freue ich mich über eure Kommentare und Erfahrungen aus der Unterrichtspraxis.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei