Mathe in der Grundschule mit Zahlenbausteinen spielerisch und handlungsorientiert lernen – so geht’s!

Zahlenbausteine-Grundschule-Mathe-Anfangsunterricht-Handlungsorientierung

Inhaltsverzeichnis

Heute stelle ich euch die SumBlox Zahlenbausteine vor. Während ich in Mexiko war, suchte ich im Internet nach Möglichkeiten, wie man den Kindern die Basics im Mathe-Anfangsunterricht spielerisch, handlungsorientiert  und leicht verständlich vermitteln kann. Dabei stieß ich online auf die SumBlox.

Was sind SumBlox?

Wie ich dort las, sind die SumBlox massive Zahlenbausteine aus Buchenholz, die sich in ihrer Größe und in ihrem Gewicht voneinander unterscheiden. Je höher und schwerer ein Baustein, desto größer der Wert der Zahl. Das fand ich super. Denn durch diese andersartige Beschaffenheit kann man das mathematisch Abstrakte konkret sichtbar machen (u.a. Der 4er- und der 5er-Baustein sind aufeinander gestapelt so hoch wie der 9er-Baustein).

Die Kinder können den Wert und die Form einer Zahl durch das Gewicht und die Größe der Zahlenbausteine ganzheitlich erfahren. Sie können sehen und fühlen „Die Vier ist kleiner und leichter als die Fünf usw.“. So können sie die Mathe-Basics spielerisch und handlungsorientiert lernen.

SumBlox-massive-Holzziffern

Um den Kindern gerade zu Beginn die Zahl-Mengen-Zuordnung zu verdeutlichen, kann man die Zahlenbausteine in Einer zerlegen. Denn der 2er-Baustein ist genau so groß und genau so schwer wie zwei 1er-Bausteine.

SumBlox-kardinaler-Aspekt

Davon war ich begeistert. Denn bislang musste ich, um den Wert einer Zahl zu verdeutlichen, zwangsläufig mehrere Materialien kombinieren (z.B. einfache Holzziffern und Holzstäbchen). Das war aufwändiger und für die Kinder teilweise schwerer verständlich. Für mich war daher klar. Ich wollte diese einzigartigen Zahlenbausteine unbedingt testen, um den Material-Pool für die Kinder und mich zu erweitern. Und das durfte ich letztlich auch mit einem Testpaket von SumBlox Deutschland tun (Nochmals vielen Dank dafür 😊!).

Meine ersten Eindrücke zu den Zahlenbausteinen

Mein erster Eindruck von den Zahlenbausteinen war total positiv. Die Zahlenbausteine lagen gut strukturiert in einer ansprechenden Verpackung. Dadurch fand man sich in der Verpackung schnell zurecht. Außerdem waren die Zahlen aus Buchenholz, sehr massiv und überhaupt nicht scharfkantig. Und sie waren mit einer speichelfesten Lasur überzogen. Das heißt, die Kinder können die Zahlenbausteine gefahrlos in den Mund nehmen.

SumBlox-Verpackung

Mit den Zahlenbausteinen spielerisch und handlungsorientiert Mathe lernen

Begeistert vom ersten Eindruck machte ich mir anschließend Gedanken, wie man die Zahlenbausteine im Matheunterricht nutzen kann. Eine Möglichkeit ist sicherlich, dass man die Kinder zunächst einmal frei mit den Zahlenbausteine experimentieren und sie entdecken lässt. Möchte man die Zahlenbausteine gezielt einsetzen, kann man das u.a. zu folgenden Inhaltsbereichen tun.

Zahlvorstellungen aktivieren und nutzen: Zahlenreihe

Um den Kindern zu veranschaulichen, dass jede Zahl den Platz eines Elements in einer Zahlenreihe einnimmt, kann man zur Einführung einfach von jedem Zahlenbaustein ein Exemplar in der Kreismitte legen. Anschließend kann man die Kinder bitten, die Bausteine der Größe nach zu ordnen. Nach dem Ordnen kann man auf den Begriff „Zahlenreihe“ zu sprechen kommen. Um den Kindern den Inhalt besser begreiflich zu machen, kann man sie die Zahlenreihe ertasten lassen und anschließend besprechen, was sie beim Ertasten festgestellt haben (Die Zahlen sind unterschiedlich groß, die Zahlen sind unterschiedlich schwer …).

Danach kann man in einem gemeinsamen Unterrichtsgespräch mithilfe des Materials gemeinsam herausarbeiten, warum die entsprechende Zahl an der entsprechenden Stelle in der Zahlenreihe kommt. Gleichzeitig sorgt das Material für die nötige Transparenz: „Der 1er-Baustein ist der kleinste Baustein. Deshalb ist die „1“ die erste Zahl in unserer Zahlenreihe.“

SumBlox-Zahlenreihe

Hinweis: Um den Kindern den Übergang vom kardinalen zum ordinalen Zahlaspekt zu verdeutlichen, kann man die Zahlenbausteine in Einer zerlegen. Dadurch können sie durch Sehen und Fühlen feststellen: Der 2er-Baustein entspricht zwei 1er-Bausteinen.

Am Ende kann man – mithilfe eines Zählspiels – das Zählen gemeinsam trainieren.

Zahlvorstellungen aktivieren und nutzen: Vorgänger und Nachfolger benennen

Nebenbei kann man mit den Zahlenbausteinen Vorgänger und Nachfolger einführen. Dazu kann man ein Kind bitten, drei beliebige aufeinanderfolgende Zahlenbausteine der Größe nach geordnet (Stichwort: Aktivierung von Vorwissen – Zahlenreihe) in die Kreismitte zu legen.

Nun kann man zwei Kärtchen, eins mit der Aufschrift „Vorgänger“ und eins mit der Aufschrift „Nachfolger“ als stummen Impuls in die Mitte legen und so das Vorwissen der Kinder zu diesen beiden Begrifflichkeiten aktivieren (Mögliche Organisationsform: Meldekette).

Nachdem die Kinder ihr Vorwissen dazu eingebracht haben, kann man gemeinsam die sichtbaren Vorgänger und Nachfolger bestimmen und mithilfe des Materials thematisieren, warum die entsprechende Zahl Vorgänger bzw. Nachfolger ist. „Der 2er-Baustein ist kleiner und leichter als der 3er-Baustein, also ist die „2“ kleiner und leichter als die „3“, deshalb ist die „2“ der Vorgänger der „3“. Der 4er-Baustein hingegen ist größer und schwerer als der 3er-Baustein, also ist die „4“ der Nachfolger der „3“.“

SumBlox-Vorgänger-Nachfolger

Hinweis: Um das Gelernte bereits in dieser Phase des Unterrichts zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man gemeinsam zu weiteren beliebigen Zahlen Vorgänger und Nachfolger bestimmen. Dabei kann man sich als Lehrperson zurücknehmen und die Kinder untereinander Zahlen festlegen lassen, zu denen jeweils Vorgänger und Nachfolger bestimmt werden sollen.

Zahlbeziehungen verstehen: Zahlen vergleichen (größer-kleiner-gleich)

Auch zur Einführung des Zahlenvergleichs kann man die Zahlenbausteine nutzen. Dazu darf ein Kind zwei beliebige Zahlenbausteine in die Mitte legen. Angenommen, es hat die Zahlen „4“ und „6“ ausgewählt, kann man anschließend thematisieren, ob die „4“ größer oder kleiner ist als die „6“Diese Frage können die Kinder dank der Zahlenbausteine ohne Nachdenken beantworten. Denn sie können auf einen Blick erkennen und mit einem Griff erfühlen, dass die „4“ kleiner (und leichter) ist.

Um die Handlung am Material anschließend in die Sprache der Mathematik zu übertragen, kann man am Ende das Kleiner-Zeichen ins Spiel bringen, am Beispiel: 4 < 6. Am eindringlichsten erklärt man das Zeichen wahrscheinlich mit dem Klassiker „Krokodil“, das sein Maul immer dort aufreißt, wo es eine größere Menge zu fressen gibt.

SumBlox-Zahlenvergleich

Hinweis: Um auch hier wieder das Gelernte zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man gemeinsam weitere Zahlen vergleichen. Auch dabei kann man sich als Lehrperson wieder zurücknehmen und die Lerngruppe untereinander jeweils zwei Zahlen festlegen lassen, die verglichen werden sollen. Dazu einfach einen Korb mit Zahlenbausteinen in die Kreismitte stellen, aus dem die Kinder immer zwei Zahlen herausnehmen dürfen.

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen

Nebenbei können die Kinder Aufgaben der Addition mit den Zahlenbausteinen ganz simpel ausführen. Denn wenn nebeneinander stehende Zahlenstapel gleich hoch sind, sind auch ihre Summen gleich. Dieses Prinzip ist eindrücklich und leicht verständlich.

Zur Einführung der Addition kann man den Kindern einen Beobachtungsauftrag geben. Sie sollen beobachten, zu welchem Ergebnis man kommt, wenn man einen 3er- auf einen 5er-Baustein stapelt und daneben einen 8er-Baustein legt/stellt. Ihre Feststellungen kann man danach besprechen.

Anschließend kann man die Handlung gemeinsam mit den Kindern in eine Formel übertragen, also: 5+3=8, diese Formel aufschreiben und sie vor das Bauwerk legen (Vorwissen der Kinder dazu aktivieren!). Durch die Übertragung der Handlung in eine Formel gehen im weiteren Verlauf spielen und lernen Hand in Hand.

SumBlox-Addition

Hinweis: Um auch hier wieder das Gelernte zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man von den Kindern weitere Additionsaufgaben finden lassen (z.B. in Form einer Meldekette untereinander). Die Kinder, die gerade nicht aktiv sind, kann man u.a. wie folgt aktivieren:

  1. Alle Kinder müssen aufpassen, dass keine Aufgabe doppelt gelegt/gestapelt wird.
  2. Alle Kinder können versuchen, im Kopf mitzurechnen. Sie dürfen ihr Kopfrechenergebnis verraten, bevor es durch Bauen kontrolliert wird.

Erklärung: Indem die Kinder die Höhe der Bausteine vergleichen, können sie ihre Ergebnisse selbstständig kontrollieren. Beispiel: „Die „5“ und die „3“ sind aufeinander gestapelt so hoch wie die „8“, also: 5+3=8. 

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Umkehraufgaben

Ebenso wie man mit den Zahlenbausteinen Aufgaben der Addition durchführen kann, ist auch die Durchführung von Subtraktionsaufgaben mit dem Material möglich (Stichwort: Umkehraufgaben). Dazu nimmt man am oberen Beispiel einfach die „3“ und die „8“ weg und fragt, was übrig bleibt. Die Kinder erkennen auf einen Blick, dass die 5 übrig bleibt. Daraus lässt sich schnell folgende Formel ableiten: 8-3=5.

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Tauschaufgaben 

Darüber hinaus kann man die Zahlenbausteine auch zur Veranschaulichung von Tauschaufgaben nutzen. Dazu kann man beispielsweise den 1er-Baustein auf den 2er-Baustein und parallel den 2er-Baustein auf den 1er-Baustein stapeln. Beim Betrachten dieser Vorgänge können die Kinder feststellen, dass am Ende beide Stapel genau so hoch wie die „3“ sind. Dadurch entdecken sie selbst, dass die Summe gleich bleibt, auch wenn man die Summanden vertauscht (Stichwort: Kommutativgesetz der Addition!).

SumBlox-Tauschaufgaben

Hinweis: Um den Verstehensprozess bei den Kindern voranzutreiben, kann man vorher ihre Vermutungen abfragen. „Ich staple die „1“ und die „2“ aufeinander. In einem anderen Bauwerk staple ich die „2“ und „1“ aufeinander. Was vermutest du? Sind beide Bauwerke am Ende gleich hoch unterschiedlich hoch? Warum?“ Anschließend muss man die Frage natürlich auflösen.

Damit die Kinder angeregt werden, belastbare Vorstellungen zu entwickeln, kann man sie (bevor es anschließend in die Übungsphase geht) selbst noch weitere solcher Bauwerke bauen lassen. Denn:

„Der einfachste Versuch, den man selbst durchführt, ist besser als der schönste Versuch, den man nur sieht“ – M. Faraday

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Verdoppeln/Halbieren

Auch Verdoppeln und Halbieren kann man mithilfe der Zahlenbausteine veranschaulichen. Stapelt man zwei 2er-Bausteine aufeinander, sind diese zusammen genau so hoch wie ein 4er-Baustein, also ist 4 das Doppelte von 2. Umgekehrt werden die Kinder feststellen, dass man den 4er-Baustein gleichmäßig in zwei gleich große 2er-Bausteine teilen kann. Also ist 2 die Hälfte von 4. Wenn ein Kind das nicht auf Anhieb glaubt, kann man ihm die Möglichkeit geben, es nachzumessen und sich selbst davon zu überzeugen.

SumBlox-Verdoppeln-Halbieren

Hinweis: Um das Gelernte zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man die Kinder weitere Verdopplungsaufgaben durch Probieren finden lassen. Damit das den Kindern (zumindest im Zahlenraum 10) leichter gelingt, kann man die Zahlen sortiert in einer Reihe aufstellen.

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Zahlen zerlegen

Nebenbei kann man die Zahlenbausteine zur Einführung von Zahlzerlegungen verwenden. Dazu kann man beispielsweise zunächst einen 5er-Baustein aufstellen. Anschließend kann man daneben einen 1er-Baustein auf einen 4er-Baustein stapeln. Danach kann man mit den Kindern ihre Beobachtungen besprechen, bevor man sie auffordert, weitere Zerlegungsmöglichkeiten zu finden: „Findet heraus, ob es weitere Bausteine gibt, die aufeinander gestapelt genau so hoch sind wie der 5er-Baustein?“ Eine Differenzierungsmöglichkeit wäre hier, die Zahlen in zwei, drei oder mehr Bausteine zu zerlegen (z.B. 5=3+2, aber z.B. auch: 3+1+1).

Um von der handelnden über die bildhafte auf die symbolische Ebene zu kommen, kann man die Bauwerke gemeinsam in Formeln übertragen (siehe Foto).

SumBlox-Zahlzerlegung

Hinweis: Um das Gelernte zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man die Kinder weitere „Wunschzahlen“ zerlegen lassen.

Tipp: Speziell zur Veranschaulichung der „Verliebten Zahlen“ (Zerlegung der Zahl 10) sind die Zahlenbausteine auch super geeignet. Sie sind sehr eindrücklich und machen den Lerninhalt für die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Ergänzungsaufgaben

„7 + _ = 9?“ Manchmal schreiben Kinder bei Ergänzungsaufgaben so etwas wie 7 + 1 = 9. Wenn man ihre Lösung als falsch markiert, verstehen sie oft die Welt nicht mehr oder sind unmotiviert, die richtige Lösung zu finden. Mit den Zahlenbausteinen können sie die Lösung durch Probieren selbst herausfinden. Das motiviert.

Wenn ein Kind bei einer Ergänzungsaufgabe also nicht weiter weiß, kann man ihm, um am Beispiel zu bleiben, einfach einen 7er- und einen 1er-Baustein und daneben einen 9er-Baustein aufstellen. Im Weiteren braucht das Kind höchstwahrscheinlich nicht die Lehrperson, die es auf den Fehler aufmerksam macht und ihm zeigt, wie er zu verbessern ist, sondern eine verwickelte Geistesarbeit des Kindes selbst führt zu diesem Ergebnis (vgl. Montessori 1922: 36). Denn die Kinder wissen ja aus vorherigen Stunden: Zwei Stapel müssen immer gleich hoch sein, damit ihre Summe gleich ist. Der Vorgang der Selbsterziehung beginnt! Gleichzeitig übt das Kind sich im Beobachten.

Sollte das Kind sich nicht selbst zu korrigieren, kann man es durch einen Frageimpuls dahingehend lenken: „Welche Zahl brauchst du, um zwei gleich hohe Türme zu bekommen?“ Die Kinder werden anschließend durch Probieren garantiert die richtige Lösung finden und ihren Fehler selbst korrigieren.

SumBlox-Ergänzungsaufgaben

Mathematische Operationen von Addition und Subtraktion verstehen: Zehnerübergang mit Zehnerstopp

Auch zur Veranschaulichung/Erprobung des Zehnerübergangs mit Zehnerstopp sind die Zahlenbausteine super geeignet. Dazu kann man den Kindern einfach eine beliebige Aufgabe nennen, die einen Zehnerübergang erfordert. Zum Beispiel 9+2. Anschließend kann man den Kindern folgenden Auftrag geben: „Versuche einen Weg zu finden, wie man die Aufgabe lösen kann ohne mühsam zu zählen.“ Anschließend kann man die Strategien der Kinder mithilfe der Zahlenbausteine visualisieren lassen, miteinander vergleichen und diskutieren („Verstehst du, wie x gerechnet hat?“). Bei Bedarf kann man als Lehrperson die Aussagen der Kinder um weitere, vorteilhafte Strategien ergänzen. Danach kann man den Kindern weitere Aufgaben mit Zehnerübergang geben, damit sie diese Strategie(n) anwenden können.

SumBlox-Zehnerübergang

Tipp: Mit den SumBlox ist keineswegs nur der Zehnerübergang mit Zehnerstopp möglich. Auch der Zehnerübergang mit der „Kraft der 5“ ist u.a. mithilfe der SumBlox möglich, z.B. 8+8 –> 5+3+5+3.

Zahlvorstellungen aktivieren und nutzen: Zehnersystem (nur möglich, wenn man mehrere SumBlox-Sets hat)

Prinzipiell ist es möglich, mit den Zahlenbausteinen das Stellenwertsystem zu schulen. Dazu kann man einen 10er-Baustein und einen 4er-Baustein übereinander stapeln und daneben einen 10er-Baustein und vier 1er-Bausteine. So können die Kinder sehen, dass sich die Zahl 14 aus einem Zehner und vier Einern zusammensetzt. Da ein SumBlox-Set nur einen Zehner beinhaltet, konnte ich diese Aufgabe leider nicht abphotographieren 🙁.

Mathematische Operationen von Multiplikation und Division verstehen: Multiplikation als Vervielfachen

Außerdem kann man die Zahlenbausteine nutzen, damit die Kinder die Multiplikation als Vervielfachen verstehen. Dazu kann man beispielsweise zwei 4er-Bausteine nehmen und daneben einen 8er-Baustein legen und die Kinder fragen, was sie feststellen. „Wenn ich 2 mal den 4er-Baustein nehme, sind die beiden Bausteine so hoch wie der 8er-Baustein, also: 2 * 4 = 8.“ Auch dazu kann man wieder die Tauschaufgabe formulieren lassen (Stichwort: Aktivierung von Vorwissen aus dem Additonsbereich).

SumBlox-Multiplikation-als-Vervielfachen

Zusammenhang zwischen Addition und Multiplikation erkennen

Nebenbei kann man den Zusammenhang zwischen Addition und Multiplikation veranschaulichen. „Wenn ich zwei mal den 4er-Baustein aufeinander staple, ist der Stapel so hoch wie der 8er-Baustein. Die Formel dazu lautet: 2+4=8. Ich könnte aber auch sagen: Ich staple den 4er-Baustein, auf den 4er-Baustein. Die Formel dazu würde lauten: 4+4=8. Das Ergebnis ist dasselbe.“ So erkennen die Kinder, dass man Multiplikationsaufgaben auf die Addition gleicher Summanden zurückführen kann.

Hinweis: Um das Gelernte zu sichern (bevor es anschließend in die Übungsphase geht), kann man die Kinder weitere Multiplikationsaufgaben nennen lassen, die man dann parallel auch als Additionsaufgaben formuliert.

Was gibt es methodisch-didaktisch zu ergänzen?

Im oberen Abschnitt habe ich knapp aufgezeigt, wie man Unterrichtssequenzen zu ausgewählten Inhaltsbereichen mit den Zahlenbausteinen gestalten kann. Dabei liegt der Fokus auf dem Anfangsunterricht Mathematik und auf dem gemeinsamen Unterrichtseinstieg. Möchte man hierbei beim Übergang von der Einstiegs- in die Übungsphase differenzieren, würde ich Kinder, die den neuen Inhalt schon verstanden haben, direkt nach der Einführung des neuen Inhalts in die Übungsphase übergehen lassen. Kinder, die sich noch schwer tun, können hingegen noch im Kreis verweilen und gemeinsam mit der Lerngruppe weitere Aufgaben bearbeiten. So lange, bis sie den neuen Unterrichtsinhalt verstanden haben.

In der anschließenden Übungsphase würde ich immer Übungsangebote zu allen drei Ebenen (enaktiv-ikonisch-symbolisch) anbieten, damit sich die Kinder entsprechend ihrer Lernausgangslage mit einem Inhaltsbereich auseinandersetzen können. Das heißt, am besten ergänzt man die Zahlenbausteine in der vorbereiteten Lernumgebung um weiteres, geeignetes Material auf den unterschiedlichen Ebenen. Damit sich die Kinder in der Übungsphase auch auf der symbolischen Ebene mit einem Inhaltsbereich auseinandersetzen können, würde ich mathematische Symbole (z.B. Plus-Zeichen) in der Einstiegsphase für alle erklären und transparent machen.

Wie kann man die Zahlenbausteine auf der symbolischen Ebene erweitern?

Zur Erweiterung der Zahlenbausteine überlegte ich, ein festes Set an Rechenstempeln in der Lerngruppe einzuführen. Dadurch wäre die symbolische Ebene in den einzelnen Inhaltsbereichen gut abgedeckt. Durch den Einsatz der Rechenstempel könnten die Kinder Aufgaben auf der symbolischen Ebene – ohne großen Aufwand zu betreiben – in ihr Rechenheft/Rechenportfolio stempeln. Nebenbei wären die Rechenstempel – wie ich finde – auch eine super Möglichkeit, um mit den Zahlenbausteinen losgelöst von einem Schulbuch oder einer Menge an Arbeitsblättern zu unterrichten.

Mit der Kombination aus Rechenstempeln und Zahlenbausteinen werde ich mich in kommender Zeit auf jeden Fall noch näher beschäftigen und darüber in einem separaten Artikel nochmals ausführlich berichten.

Weitere Eindrücke zu den Zahlenbausteinen

Da ich im Rahmen des Tests weitere positive Eindrücke zu den Zahlenbausteinen gewann, möchte ich diese noch kurz aufführen.

1)Die Kinder können durch das Anfassen der Zahlen und das Bauen mit ihnen ihre feinmotorischen Fähigkeiten schulen. Schafft es ein Kind aufgrund feinmotorischer Defizite noch nicht, die Zahlen im Raum aufeinander zu stapeln, kann man sie auch in der Ebene legen (siehe einige Fotos oben).

2)Die Zahlenbausteine ermöglichen ein entdeckendes Lernen. Die Kinder können mit den Bausteinen experimentieren. Dadurch werden ihre kindlichen Bedürfnisse gestillt. Außerdem gelangen die Kinder durch das Probieren immer wieder zu neuen Einsichten und Erkenntnissen.

3)Die Zahlenbausteine wecken die Interessen der Kinder.

4)Die Zahlenbausteine begünstigen eine positive Einstellung zum Lernen.

5)Die Zahlenbausteine sorgen für eine hohe Erinnerungsfähigkeit.

6)Schlussendlich können die Kinder mit den Zahlenbausteinen das Vier-Phasen-Modell nach Wartha & Schulz (2012, 62 ff.) durchlaufen:

Vier-Phasen-Modell-Wartha-Schulz-Mathematik-Grundschule

Das heißt, sie haben durch die Zahlenbausteine die Möglichkeit, sich allmählich vom Material zu lösen.

Wann und wie werde ich die Zahlenbausteine in meinem Unterricht einsetzen?

Ich werde die Zahlenbausteine im Matheunterricht der Grundschule je nach Bedarf nutzen bzw. den Kindern zur Verfügung stellen. Als Veranschaulichungsmaterial und somit als Lernhilfe in der Einstiegs- und Überleitungsphase, als Arbeits- und Differenzierungsmaterial und somit als Lösungshilfe in der Übungs-/Arbeitsphase und als Kommunikationshilfe in allen Phasen des Unterrichts.

Nebenbei eignen sich die Zahlenbausteine auch super, um sie in einer vorbereiteten Lernumgebung anzubieten. Ergänzt durch offene Aufgaben und ggf. Fotoanleitungen zu einem bestimmten Inhaltsbereich können die Kinder so die verschiedensten mathematischen Inhalte entdecken. Außerdem kann man den Kindern ergänzend zu den Zahlenbausteinen auch die SumBlox Lernspielkarten in der vorbereiteten Lernumgebung zur Verfügung stellen. Diese beinhalten sehr kreative Spielanleitungen, u.a. für Team-Spiele, sodass beim Spielen neben der fachlichen auch die personale und soziale Kompetenz der Kinder gefördert wird.

Alles in allem werde ich die Zahlenbausteine sicherlich nicht nur im Mathe-Anfangsunterricht, sondern im Laufe der Schulzeit natürlich auch noch in weiteren Jahrgangsstufen einsetzen, z.B. zur Veranschaulichung des Bruchrechnens. Das werde ich von meiner jeweiligen Lerngruppe abhängig machen. Schließlich entscheiden am Ende die Kinder, welches Material für sie zielführend ist und somit zum Einsatz kommt.

Die Zahlenbausteine eignen sich auch für zuhause!

Insgesamt eignen sich die SumBlox Zahlenbausteine keineswegs nur für die Grundschule, sondern natürlich auch für zuhause. Sie sind meiner Meinung nach für Homeschooling ebenso geeignet wie zur außerschulischen Förderung. Außerdem können die Kinder mit den Zahlenbausteinen zuhause bauen, dabei ihre Feinmotorik schulen und selbst auf Entdeckungsreise im Land der Mathematik gehen. Die Einsatzmöglichkeiten sind also vielfältig.

Was kostet ein SumBlox-Set?

Aktuell kostet ein SumBlox-Set 139,- €. Darin enthalten sind 43 Holzbausteine, unterteilt in zehn 1er-Bausteine, je vier 2er-, 3er-, 4er-, 5er-, 6er-, 7er-, 8er-, 9er-Bausteine und einen 10er-Baustein. Ergänzt wird das Set um eine Übungskarte. Zudem ist es durch 12 Lernspielkarten zum Preis von 29,99 € erweiterbar.

Sicherlich ist das Material nicht ganz günstig. Dafür ist es qualitativ sehr hochwertig und somit langlebig. Und man kann mit diesem Material-Set viele verschiedene aufeinander aufbauende mathematische Inhalte veranschaulichen.

Bestellen könnt ihr euch die SumBlox sowie die Lernspielkarten bei amazon (Durch einen Klick auf eines der Bildchen gelangt ihr dorthin):

Fazit zu den Zahlenbausteinen

Meiner Meinung sind die SumBlox Zahlenbausteine wahre Allrounder. Mit ihnen können die Kinder verschiedene Inhaltsbereiche der Arithmetik handelnd erlernen und dadurch Zusammenhänge erkennen und begreifen.

Gleichzeitig können sich die Kinder mit den Zahlenbausteinen selbst kontrollieren. „5 + 1 = 7 kann nicht stimmen, denn wenn ich den 5er-Baustein und den 1er-Baustein aufeinander staple, sind die beiden Bausteine zusammen niedriger als der 7er-Baustein“. Dadurch muss nicht die Lehrperson das Kind auf seinen Fehler aufmerksam machen, sondern eine verwickelte Geistesarbeit des Kindes selbst führt zu diesem Ergebnis. Schließlich möchte es am Ende zwei gleich große Stapel haben. So werden die Kinder durch die Zahlenbausteine motiviert, die richtige Lösung zu finden „Welchen Baustein muss ich stattdessen auf den 5er-Baustein stapeln, damit der Stapel am Ende genau so hoch ist wie der 7er-Baustein?“ 

Dadurch kann man die Kinder spielerisch vom Konkreten zum Abstrakten führen. Nebenbei unterstützt man sie mit dem Material beim Aufbau von Grundvorstellungen (Strategien erwerben, vom zählenden Rechnen lösen) und beim Versprachlichen mathematischer Prozesse.

Da die Zahlenbausteine aufgrund ihrer Beschaffenheit und Größe eine enorm gute Haptik haben, muss man zudem keine Angst haben, dass irgendwelche Kleinteile verloren gehen oder im Mund eines Kindes landen.

Feedback?

Ich bin total begeistert von den SumBlox Zahlenbausteinen 😃. Wie geht es euch? Kanntet ihr die SumBlox Zahlenbausteine schon vorher beziehungsweise arbeitet ihr in eurem Unterricht vielleicht sogar schon damit? Berichtet gerne über eure Eindrücke und Erfahrungen in den Kommentaren!

Literaturangaben:

Montessori, Maria (1922): Mein Handbuch. Stuttgart: Hoffmann.

Wartha, Sebastian & Schulz, Axel (2012): Rechenproblemen vorbeugen. Berlin: Cornelsen-Verlag.

Das könnte Dich interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: